19. Blauburgundertage Südtirol
06.05.2017 – 08.05.2017

Neumarkt / Montan

Blauburgundermagazin


Die Sieger der Ausgabe 2017!

Gleich vier Regionen – italienweit - schafften es in die Rangliste der ersten 10 prämierten Blauburgunder: Südtirol, Trentino, Friaul und die Toskana. Dabei werden die ersten drei Ränge von Südtiroler Blauburgundern belegt. Der Erstplatzierte, ein Pinot Nero Riserva des Weingutes Klosterhof (Kaltern), kommt aus dem Überetsch (Oberplanitzing/Kaltern) und wurde mit 87,5 Punkten bewertet. Der Wein des Zweitplatzierten, der Pinot Nero „Ludwig“ von Elena Walch (Tramin), ausgezeichnet mit 86,0 Punkten, ist eine Cuvee aus Trauben, die in Glen (Montan) und Altenburg (Kaltern) angebaut werden. Der Drittplatzierte Pinot Nero Riserva „Exclusiv“, ausgezeichnet mit 85,0 Punkten, stammt aus dem relativ jungen Weingut Plonerhof…


weiterlesen

19. Blauburgundertage Südtirol

Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden vergangenen Freitag auf Schloss Enn in Montan die Sieger des 16. Nationalen Blauburgunderwettbewerbs gekürt. Die ersten drei Plätze wurden von Weinen aus Südtirol belegt, wiederum ein Beweis dafür, dass sich der Südtiroler Blauburgunder durchwegs mit den nationalen Weinen seiner Sorte messen kann und dass dieser inzwischen renommierte Weinwettbewerb jedem guten Blauburgunder eine Chance gibt.   DER WETTBEWERB 56 Blauburgunder aus ganz Italien wurden von einer fachkundigen Jury, bestehend aus Sommeliers, Önologen, Weinexperten und Journalisten im Rahmen des 16. Nationalen Blauburgunderwettbewerbs verkostet und beurteilt. Für die Auswertung der Ergebnisse war auch heuer wiederum Ulrich Pedri, Önologe…


weiterlesen

Neue Präsidentin

"Die Südtiroler Blauburgundertage sind für mich ein unumgänglicher Termin für alle Blauburgunderfans!“, sagt Ines Giovanett, die seit acht Jahren im Verein der Blauburgundertage Südtirol zunächst als Schriftführerin, später als Ausschussmitglied aktiv und seit 2017 dessen neugewählte, junge Präsidentin ist. Ihr persönliches Highlight im heurigen Programm ist die Verkostung des Gastlandes Neuseeland. „Es ist nicht immer leicht interessante Verkostungsthemen zu finden und daher haben wir uns seit einige Jahren zum Ziel gesetzt, verschiedene Anbauzonen des Blauburgunders vorzustellen. Neben der Vertikalverkostung des 1er Cru Grand Clos des Epenots von Domaine de Courcel, ist es uns wichtig, auch den jüngeren und weniger klassischen Anbaugebieten der neuen…


weiterlesen

16. Nationaler Blauburgunderwettbewerb

Dieser bereits 16. Blauburgunderwettbewerb in Neumarkt und Montan hat nicht nur in der italienischen Weinwelt mittlerweile Anerkennung erlangt, sondern ist auch für die Weingüter und Besucher in Südtirol zu einem wichtigen Termin geworden. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die wertvolle Zusammenarbeit mit dem Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg in Person von Ulrich Pedri, Önologe und Leiter der dortigen Sektion Kellerwirtschaft. Er leitet den Wettbewerb und ist für die Auswertung der Ergebnisse verantwortlich. Diese Resultate spiegeln das Qualitätsniveau des Jahrgangs 2014 sowohl auf lokaler, als auch auf nationaler Ebene wider. Als Resümee der letzten 16 Jahre dieses Wettbewerbes hat sich Südtirol…


weiterlesen

3 Fragen an Horst Pichler – Bürgermeister von Neumarkt

1.     Welche Bedeutung haben die Blauburgundertage für die Gemeinde Neumarkt? „Die Blauburgundertage sind eine sehr wichtige Veranstaltung für Neumarkt, weil sie die für unsere Gemeinde wichtigste Rebsorte und den daraus gewonnenen Wein in den Mittelpunkt stellen. Aufgrund der großen Breitenwirkung ist sie ein fixer Bestandteil auf unserem Veranstaltungskalender.“   2.     Es ist wieder Blauburgunderzeit, was heißt das für Sie als Bürgermeister? „Mittlerweile kann ein gutes Glas Blauburgunder während des ganzen Jahres getrunken werden, doch gerade in der Zeit der Blauburgundertage dreht sich alles um diesen aromatischen Wein.“   3.     Wie würden Sie den Satz vervollständigen: „Die Blauburgundertage sind für mich……


weiterlesen

3 Fragen an Monika Delvai Hilber – Bürgermeisterin von Montan

1.     Welche Bedeutung haben die Blauburgundertage für die Gemeinde Montan? „Die Blauburgundertage sind seit Jahren fester Bestandteil der Veranstaltungen in Montan und beliebter Treffpunkt für Weinliebhaber. Diese hochkarätige Veranstaltung hat dazu beigetragen, unsere Gemeinde und unsere Weine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Wir freuen uns immer wieder darüber, dass auch Siegerweine des Blauburgunderwettbewerbes aus unserem Anbaugebiet stammen.“   2.     Es ist wieder Blauburgunderzeit „af Matan“, was heißt das für Sie als Bürgermeisterin? „Ich bin als Bürgermeisterin stolz auf diese Veranstaltung, bei der auch die Gemeinden Montan und Neumarkt maßgeblich beteiligt sind. Ich freu mich mit unseren Weinbauern,…


weiterlesen

Die Sieger der Ausgabe 2016!

Am Freitag 22.04.2016 fiel der Startschuss für die 18. Blauburgundertage in Neumarkt und Montan. Im Rahmen der Eröffnungsfeier auf Schloss Enn wurden die Sieger des 15. Nationalen Blauburgunderwettbewerbs gekürt. Dabei schnitten die heimischen Produzenten hervorragend ab: die ersten drei Plätze wurden von Weinen aus Südtirol belegt. Die Blauburgundertage in Neumarkt und Montan haben sich zu einem Fixtermin in der Südtiroler Weinwelt entwickelt. Vom 30. April bis 02. Mai 2016 haben Weinliebhaber die Möglichkeit, in den beiden Unterlandler Gemeinden Neumarkt und Montan diesen großartigen Rotwein zu verkosten und näher kennenzulernen. Anlässlich der Eröffnungsfeier im Hof von Schloss Enn in Montan wurden die Sieger des 15.…


weiterlesen

Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Pünktlich zu den ersten Anmeldungen der teilnehmenden Weinkellereien für die diesjährige Ausgabe der Blauburgundertage erscheint unser Internetauftritt in neuem Glanz.


weiterlesen