Blauburgundermagazin

16. Nationaler Blauburgunderwettbewerb

Dieser bereits 16. Blauburgunderwettbewerb in Neumarkt und Montan hat nicht nur in der italienischen Weinwelt mittlerweile Anerkennung erlangt, sondern ist auch für die Weingüter und Besucher in Südtirol zu einem wichtigen Termin geworden. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die wertvolle Zusammenarbeit mit dem Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg in Person von Ulrich Pedri, Önologe und Leiter der dortigen Sektion Kellerwirtschaft. Er leitet den Wettbewerb und ist für die Auswertung der Ergebnisse verantwortlich. Diese Resultate spiegeln das Qualitätsniveau des Jahrgangs 2014 sowohl auf lokaler, als auch auf nationaler Ebene wider. Als Resümee der letzten 16 Jahre dieses Wettbewerbes hat sich Südtirol als das beste Blauburgundergebiet Italiens bestätigt und kann durchwegs mit anderen internationalen Blauburgunder Anbaugebieten verglichen werden.

Die sich aus dem diesjährigen Nationalen Blauburgunderwettbewerb ergebenden Resultate werden bei der Eröffnungsfeier der 19. Blauburgundertage Südtirol am Freitag, 28. April 2017 (11h) auf Schloss Enn in Montan bekanntgegeben. Alle ca. 60 Blauburgunder, welche am Nationalen Blauburgunderwettbewerb teilgenommen haben, sowie eine Auswahl von rund 30 Blauburgundern aus aller Welt, stehen bei den Publikumsverkostungen (07./08.05.17, 13–21h) in Neumarkt (Kultursaal „Haus Unterland“) bereit.